Zum Hauptinhalt springen

Die Medienbranche erlebte 2019 eine Flut von Fusionen und Übernahmen (M&A), und dieser Trend wird sich wahrscheinlich in diesem und im nächsten Jahr fortsetzen. Zu den großen Beispielen gehören die 400 Millionen Dollar teure Übernahme von Refinery29 durch VICE Media sowie die Fusion der Zeitungsverlage Gannett und GateHouse Media(Lineup-Kunden).

Wenn sich zwei oder mehr große Unternehmen zusammenschließen, müssen sie zwangsläufig ihre Systeme und Prozesse umstrukturieren, um auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten. Dies kann ein kompliziertes, zeitaufwändiges und schmerzhaftes Unterfangen sein, wenn es nicht sorgfältig gehandhabt wird. Die Zusammenführung mehrerer unterschiedlicher Werbesysteme ist ein notwendiger (aber oft schmerzhafter) Teil dieses Prozesses. Die Entscheidung, welche Tools mitgenommen werden sollen, welche bleiben sollen und wer wen schult usw., kann schwierig sein. Deshalb empfehlen wir, mit einigen grundlegenden Fragen zum Tech-Stack eines Unternehmens zu beginnen, das Sie gerade übernommen haben. Hier sind 5 Fragen, mit denen Sie beginnen können:

Wie lauten die Vertragsbedingungen?

Beginnen Sie mit den technischen Spezifikationen im Vertrag, vor allem, wenn die Produkte oder Dienstleistungen für das Unternehmen, das Sie erworben haben, angepasst wurden. Der Vertrag sollte die erwartete Funktionalität der Technologie sowie die Art und Weise, wie der Anbieter seine Leistung misst, darlegen.

Sie sollten auch die Informationen zu Garantien und Service Levels überprüfen. Je wichtiger die Technologie für Ihr Unternehmen ist, desto robuster sollte dieser Teil des Vertrags sein. Außerdem sollten Sie sicherstellen, dass der Vertrag die Eigentumsrechte an den Daten vollständig regelt, von der Speicherung über die Übertragung bis hin zum Zugriff.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, das System beizubehalten, sollten Sie bei der Vertragsverlängerung bedenken, dass einige Anbieter kaum Verhandlungsspielraum bieten. Andere hingegen - "oft solche, die komplexere oder personalisierte Dienstleistungen auf Unternehmensebene anbieten" - bieten Ihnen als Kunden eine größere Verhandlungsmacht.

Lesen Sie auch: Müssen Sie Ihre Softwarekosten senken? Berechnen Sie zunächst Ihre TCO

Was sind die Vorteile und Schwachstellen der Systeme?

Es gibt mehrere Bereiche, die Sie bei der Bewertung des Nutzens einer Technologie untersuchen sollten. Bitten Sie zum Beispiel das Unternehmen, das Sie erworben haben, um Statistiken über den ROI des Systems. Wie stark haben sich Leads und Verkäufe durch die Implementierung des Systems erhöht? Um wie viel haben sich die Werbeeinnahmen und die Einnahmen aus Abonnements erhöht?

Sie können sich auch danach erkundigen, wie viel Zeit die Technologie verschiedenen Bereichen innerhalb des Unternehmens spart, z. B. Finanzen, IT oder Marketing. Wenn Sie die Perspektiven verschiedener Nutzergruppen einholen, können Sie sich ein umfassendes Bild vom Wert der Plattform machen.

Wenn Sie versuchen, die Schwachstellen eines technologischen Systems herauszufinden, werden Sie schnell feststellen, dass es umständlich, langsam oder kompliziert zu bedienen ist. Aber selbst wenn die Mitarbeiter nicht viele Beschwerden haben, ist es sinnvoll, sie zu fragen, welche Funktionen sie sich von dem System wünschen. Dies wird Ihnen bei Ihren künftigen Entscheidungen helfen.

Lesen Sie auch: 7 Fragen, die Sie Endbenutzern stellen sollten, bevor Sie sich für ein neues Softwaresystem entscheiden

Wie gut ist jede Plattform in der Lage, mit Ihrem Unternehmen mitzuwachsen?

Der Wettbewerb und die Umwälzungen in der Verlagsbranche haben in den letzten Jahren neue Dimensionen erreicht und nehmen auch heute noch zu. Fast 60 % der Unternehmen machen sich Sorgen, wie ihr Unternehmen im Zeitalter der digitalen Transformation abschneiden wird, so eine Studie von IDC.

Die Branche wurde schon früher von Ereignissen wie dem Aufkommen des Internets, von Smartphones und sozialen Medien erschüttert - sie hat jedoch immer mit Innovationsgeist reagiert. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Sie jeden Bereich Ihres Tech-Stacks bewerten, um sicherzustellen, dass Ihre Systeme Ihnen dabei helfen, sich an alle Trends anzupassen, die in Zukunft in der Medienlandschaft auftauchen.

Verleger sollten sich bei der Wahl der Technologie nicht von aktuellen Trends leiten lassen, sondern davon, wie gut die Technologie auf ihre sich entwickelnden Geschäftsanforderungen reagieren kann. Wenn eine Plattform nicht flexibel oder skalierbar ist, ist sie möglicherweise nicht die beste Option für Ihr Medienunternehmen.

Lesen Sie auch: Wie Sie Lösungen auswählen, die mit Ihrem Unternehmen skalieren

Wie benutzerfreundlich ist die jeweilige Technologie?

Benutzerfreundliche Technologie hat ein enormes Potenzial, sich positiv auf Ihr Unternehmen auszuwirken, aber auch das Gegenteil ist der Fall. Leider geben laut einer Umfrage von Samanage 25 % der Arbeitnehmer in den USA an, dass die Technologie in ihrem Unternehmen ihrer Produktivität schadet.

Um dieses Problem zu vermeiden, sollten Sie den gesamten Technologie-Stack des übernommenen Unternehmens testen, um sicherzustellen, dass jede Lösung einfach zu bedienen ist. So können Ihre internen und externen Stakeholder den größtmöglichen Nutzen aus den Systemen ziehen. 

Wenn Sie nur benutzerfreundliche Technologien einsetzen, wird auch die Einführungsphase Ihres M&A-Prozesses reibungsloser verlaufen, und Ihr IT-Team wird sich nicht mit Kleinigkeiten aufhalten, so dass es sich auf unternehmenskritische Aufgaben konzentrieren kann.

Lesen Sie auch: 3 Adpoint Digital-Integrationen, die Ihnen die Arbeit erleichtern werden

Wie sicher ist jede Plattform?

Allein im Jahr 2019 wurden mehr als 14 Milliarden Datensätze durch Datenschutzverletzungen offengelegt. Inmitten wachsender Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes ist es unerlässlich, dass Verlage die persönlichen Daten ihrer Kunden, Mitarbeiter und Partner schützen.

Wenn Sie eine neue Technologie erwerben, sollten Sie eine Datenbankprüfung durchführen, um Bereiche wie Zugriff, Risiken und Datenqualität zu bewerten. Ein Datenbank-Audit kann Ihnen helfen, sich vor Verstößen zu schützen und das Vertrauen Ihrer Kunden zu erhalten.

Lesen Sie auch: 3 Gründe, warum Sie Ihre Datenbank regelmäßig überprüfen sollten

Brauchen Sie Hilfe? Versuchen Sie dies.

Wir verstehen es - eine Fusion oder Übernahme ist eine schwierige Angelegenheit. Glücklicherweise haben unzählige Beispiele gezeigt, dass Fusionen und Übernahmen, wenn sie richtig durchgeführt werden, zu langfristigem Erfolg führen können. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihre (neue und komplexere) Technologie zu bewerten, versuchen Sie, eine Angebotsanfrage so zu verfassen, als ob Sie nach einer völlig neuen Lösung für beide Unternehmen suchen würden. So stellen Sie sicher, dass alle in Ihrem Team auf der gleichen Seite stehen und Sie die beste Lösung für das gesamte Unternehmen finden können. Diese Vorlage wird Ihnen den Einstieg erleichtern! 

Lineup

Lineup Systems ist der weltweit führende Anbieter von Technologien für den Medienvertrieb und vertritt weltweit über 6.800 Medienmarken, darunter Gannett/USA Today, New York Times und News Corp. Amplio ist Lineups Multi-Channel-Lösung zur Monetarisierung von Lesern, die Medienunternehmen dabei hilft, ihr volles Potenzial an Lesereinnahmen auszuschöpfen, indem sie datengestützte Intelligenz einsetzt, um Leser mit personalisierten Angeboten anzusprechen, zu pflegen und zu monetarisieren, die Lesereinnahmen zu steigern und die Abwanderung zu verringern. Adpoint ist die End-to-End-Lösung von Lineup für den Verkauf von Medienwerbung über mehrere Kanäle, die Medienunternehmen dabei hilft, ihre Abläufe zu rationalisieren, Daten besser zu nutzen, die Effizienz zu steigern und den Umsatz zu erhöhen.